Mitteilungen

Im Oktober 2019

Liebe Gartenfreunde

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu. Auch dieser Sommer war zu trocken. Der Regen der letzten Tage hat dem Boden gut getan. Noch hoffen wir aber einen goldenen Oktober.

Auch die Saison 2019 im Vereinsheim neigt sich dem Ende zu. Letztmalig geöffnet ist am
1./2./3. November. Zum Abschluss gibt es Pusztapfanne.

Wasseruhren: Die Zählerstände sind abgelesen. Wasseruhren bitte frostsicher einpacken. Das Wasser wird bei Witterungsumstellung abgestellt. Die Wasseruhr ausbauen, mit nach Hause nehmen und – wenn Leitung leer – Abstellhähne öffnen.

Wanted!          Gesucht!
Kasssier (m,w,d)

Vereinsprogramm vorhanden, wird mit kleinen PC-Kentnissen verstanden. Einarbeitung ist selbstverständlich. Schulung ist am 19. Oktober durch Landesverband. Personen, denen der Verein noch etwas bedeutet, dürfen sich melden bei M. Albert

Eine BITTE: Teilen Sie uns Adressänderungen, Telefonänderungen und Kontoänderungen immer sofort mit!

Einen Goldenen Oktober wünscht Euch

gez.: Monika Albert


Rosen winterfest machen

Ende Oktober erhalten alle Rosen – auch die neu gepflanzten – einen Winterschutz. Auch bei älteren Rosen werden die Trieb nicht komplett zurückgeschnitten, sondern nur etwas gekürzt. So wird ein vollständiges Zurückfrieren der Triebe in kalten Wintern vermieden. Der endgültige Rückschnitt erfolgt im Frühjahr. Buschrosen werden angehäufelt, um die Veredlungsstelle mit Erde zu bedecken und so vor Frösten zu schützen. Dazu verwendet man am besten Komposterde und nicht die Erde unmittelbar aus dem Beet. Die Hügel bzw. Haufen müssen so hoch sein, dass die Rose etwa 15 cm über dem Erdniveau bedeckt ist. Vor strengen Kahlfrösten schützten zusätzlich Zweige von Nadelgehölzen (Fichte, Kiefer), die lose um die Rosentriebe drapiert werden.

(Bundesverband der Gartenfreunde)