Mitteilung

Im Januar 2021

Liebe Gartenfreunde

Auch im neuen Jahr richtet sich alles nach Corona. Eine Hauptversammlung wird wohl erst im Sommer möglich sein, ob das Vereinsheim öffnen kann, ist auch noch nicht sicher.

Es finden wieder Gartenwettbewerbe statt. Im April/Mai kommt eine Kommission des Bezirkes und bewertet unsere beiden Anlagen. Bitte richtet eure Parzellen schön her.

Bitte im Haus- und Gartenheft die Seite des Landesverbandes beachten. Mitglieder können bei Bestellungen über das Internet bei verschiedenen Firmen Sonderrabatte für Gartenartikel erhalten. Passwort und wie man zu den Firmen und den Rabatten kommt, steht im Heft (Seite 9) und auf der Homepage des Landesverbandes (https://gartenfreunde-landesverband-bw.de).

Schon seit vielen Jahren bestellen Kleingärtner aus unserem Verein ihren Samen über mich bei Samen Fetzer als Sammelbestellung (Die Versandkosten entfallen dadurch.). Wer an einem Katalog interessiert ist, melde sich bitte bei mir (Tel.: 0741-13406). Gärtner, die letztes Jahr schon bestellt haben, erhalten automatisch einen Katalog von mir.

Steckzwiebelbestellung: Bei Abnahme von insgesamt 10 kg Steckzwiebeln (Stuttgarter Riesen) kann ich 500 g Zwiebeln für ca. 1,40 € abgeben. Wer sich an einer Bestellung beteiligen möchte, bitte bei mir melden. Auch andere Sorten werden bei Abnahme von größeren Paketen billiger. Einfach bei mir nachfragen!

Einen winterlichen Januar wünscht Euch

Gez.: Monika Albert

Zauneidechse – Reptil der Jahre 2020/2021

Neben sonnigen Plätzen und Verstecken sind ausreichend Beutetiere besonders wichtig. Entsprechend profitieren Eidechsen von nektarreichen Blütenpflanzen beziehungsweise den durch sie angelockten Insekten. Die wichtigsten Beutetiere sind Insekten und Spinnentiere, aber auch der Verzehr von Regenwürmern kann im Freiland regelmäßig beobachtet werden. Der Wechsel zwischen niedrigen Bereichen (Zierrasen, Wege), Blütenstauden, Blumenwiese oder Gemüsebeet und Hecke oder mit Efeu bewachsener Wand bietet viele unterschiedliche Temperaturen und Futtertiere für Zauneidechsen. Besonders im Frühjahr sind Käfer und ihre Larven wichtig, im Sommer werden gerne Heuschrecken und Raupen gefressen.Durch die Schaffung attraktiver Kleinstrukturen wie einem Wiesen- oder Altgrasstreifen zwischen Zierrasen und Hecke, Zaun oder Trockenmauer, einigen dekorativen Holzstücken und einem vorgelagerten Blumenbeet mit lückigem, eher niedrigem Pflanzenwuchs kann man die Tiere gezielt in bestimmte Bereiche lenken. Ein kleiner Hügel aus einigen Eimern Sand wird oft gerne zur Eiablage angenommen – insbesondere, wenn er sich schon etwas begrünt hat. Ihre Eier legen Zauneidechsenweibchen auch zwischen Blumen, Kartoffelpflanzen oder in Komposthaufen ab. Wo dies bemerkt wird, ist es ideal, die Gelege bis zum Schlupf vor Ort zu belassen und vor starker Beschattung zu schützen..Auch Trinkmöglichkeiten sind willkommen, das reicht vom Gartenteich bis zu flachen Schüsseln oder modernen Tropfschläuchen.(NABU)